Aichelauer Windmessmast wird abgebaut

20160509_183246 (800x450)

Seit knapp zwei Jahren steht nördlich der Aichelauer Ortslage ein Windmessmast des Projektentwicklers wpd. Noch vor Monatesende wird er nun abgebaut.

Ursprünglich sollte er nur ein Jahr lang den Wind auf der Alb messen, jetzt waren es sogar zwei Jahre. Inzwischen ist klar: Es wird bis auf weiteres keine Windräder auf dem Hausberg geben, zu viele Rotmilane sind dort unterwegs.

Wie wpd-Projektleiter Falco Engelfried auf Anfrage mitteilte, seien die Genehmigungen von vorneherein auf zwei Jahre befristet gewesen. Zu den konkreten Ergebnissen der Windmessung wollte er sich nicht äußern, gab aber an, dass die Prognosen des Windatlas im Wesentlichen bestätigt wurden.

Der Abbau beginnt nach Pfingsten und wird bis Monatsende abgeschlossen sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.