Belagssanierung B 312 – Nächste Bauphase beginnt am Donnerstag

Seit Anfang August 2022 lässt das Regierungspräsidium Tübingen den schadhaften Fahrbahnbelag der B 312 zwischen Hohenstein-Bernloch und Huldstetten auf einer Gesamtlänge von rund 13 Kilometern erneuern. Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt, sind die Arbeiten bis Anfang November 2022 abgeschlossen.

Die Bauarbeiten im Abschnitt zwischen Pfronstetten (Ortsausgang südlich der K 6748, Einmündung Schulstraße) und Tigerfeld (Einmündung Ringstraße) kommen gut voran. Die Arbeiten können bis Donnerstag, 20. Oktober 2022 soweit fertig gestellt werden, dass der Streckenabschnitt im Laufe des Vormittags wieder für den Verkehr freigegeben wird. Am gleichen Tag beginnt die fünfte Bauphase zwischen Tigerfeld und Huldstetten.

Verkehrsführung während der fünften Bauphase von Donnerstag, 20. Oktober bis voraussichtlich Freitag, 11. November 2022

In der fünften Bauphase wird die B 312 im Laufe des Vormittags im Abschnitt zwischen Tigerfeld (Einmündung Ringstraße) und Huldstetten (Einmündung K 6742, Kirchstraße bzw. Weißgässle) gesperrt.

Die Umleitung für den überregionalen Verkehr bleibt wie bisher bestehen. Diese verläuft ab Riedlingen über die L 275 – K 8201 – L 253 – K 8205 – K 6738 – K 6736 nach Trochtelfingen und von dort über die B 313 bis zur B 312 bei Kleinengstingen. Die Gegenrichtung ist in umgekehrter Richtung ausgewiesen.

Während den Bauarbeiten ist Tigerfeld über die B 312 aus nördlicher Richtung, von Pfronstetten kommend, sowie über die K 6747 aus Richtung Aichstetten erreichbar. Huldstetten kann über die B 312 aus Richtung Süden, von Zwiefalten kommend, sowie über die K 6742 aus Richtung Geisingen angefahren werden. In Huldstetten sind die Fahrbeziehungen von der B 312 in die Kirchstraße und in das Weißgässle mit Einschränkungen möglich.

Die RAB Buslinien 260 und 261 werden über Wirtschaftswege umgeleitet.

In Tigerfeld werden in der Wimsener Straße und in Huldstetten werden in der Kirchstraße Ersatzhaltestellen eingerichtet.

Kosten

Die Kosten der Fahrbahndeckenerneuerung belaufen sich auf rund 3,6 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

Hintergrundinformationen

Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im Internet unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.