Grundschüler informieren sich im Rathaus

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 der Wunderbuchgrundschule haben heute zusammen mit Ihren Lehrerinnen Vanessa Karch und Jannika Füller sowie Schulbegleiterin Tanja Herter das Rathaus besucht. Im Sitzungssaal, wo sonst der Gemeinderat tagt, nutzten die gut vorbereiteten Kinder die Möglichkeit, ihren Bürgermeister mit Fragen zu bombardieren. Gefragt wurde nach den Einwohnerzahlen der einzelnen Ortsteile, wie der Gemeinderat entscheidet und wie man Bürgermeister werden kann. Hier wurden dann Parallelen zur Wahl des Klassensprechers erkannt. Es wurden aber auch ganz handfeste Punkte angesprochen: Warum es in der Gemeinde keinen Dino-Spielplatz gebe und warum man Hundesteuer bezahlen müsse – wo doch der Hund der beste Freund des Menschen sei. Nachdem er erläutert hatte, wie die Entscheidungen in der Gemeinde getroffen werden, schlug Bürgermeister Reinhold Teufel den Kindern scherzhaft vor, all ihre Wünsche – genannt wurde auch ein Schwimmbad – an die jeweiligen Gemeinderäte in den sechs Ortsteilen heranzutragen. Die müssten das ja letztendlich entscheiden.