GVV sucht Projektleitung Tax Compliance

Der Gemeindeverwaltungsverband Zwiefalten-Hayingen mit seinen Mitgliedskommunen Hayingen, Pfronstetten und Zwiefalten sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Projektleitung Umsetzung § 2b UStG und
Tax-Compliance (m/w/d) in Vollzeit.

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung des Konzeptes zur Einführung des § 2b UStG und nachfolgende Sachbearbeitung
  • Ermittlung, Prüfung und Beurteilung aller steuerrechtlichen Tatbestände und Geschäftsvorfälle, insbesondere im Sinne des § 2b UStG
  • Unterstützung bei der Erstellung von Umsatzsteuervoranmeldungen und Umsatzsteuererklärungen
  • Abstimmung steuerrechtlicher Sachverhalte mit dem Finanzamt
  • Prüfung bestehender Verträge und Beratung beim Abschluss neuer Verträge mit umsatzsteuerrechtlichen Sachverhalten
  • Implementierung eines Tax-Compliance-Management Systems

Ihre Qualifikation:

  • Abschluss als Diplom-Finanzwirt/-in, Diplom-Betriebswirt/-in (FH), Bachelor of Laws – Steuerverwaltung oder vergleichbar.
  • Von Vorteil sind Fachkenntnisse im Bereich des Steuerrechts für Körperschaften des öffentlichen Rechts
  • Einsatzfreude und Organisationsgeschick
  • Flexibilität sowie eine sorgfältige und teamorientierte Arbeitsweise
  • Kommunikationsfähigkeit und Eigeninitiative
  • freundliches, sicheres und gewandtes Auftreten

Wir bieten:

  • eine leistungsgerechte Vergütung bis Besoldungsgruppe A11 oder entsprechende Eingruppierung nach TVöD
  • eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit am Dienstort Pfronstetten
  • flexible Arbeitszeitregelungen/Homeoffice zur Vereinbarung von Beruf und Familie
  • Fortbildungsmöglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung
  • einen krisensicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 10.01.2022

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an die Stadtverwaltung Hayingen, Marktstraße 1, 72534 Hayingen. Gerne auch per E-Mail an kevin.dorner@hayingen.de

Nähere Auskünfte erteilt Ihnen Bürgermeister Kevin Dorner unter Tel. Nr. 07386/9777-0.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.