Neue Heimat für den Pavillon

Seit der Eröffnung des PhänoPfads stand im Einfahrtsbereich ein Pavillon, der aber nie wirklich genutzt werden konnte – er stand schlicht zu weit von der Anlage entfernt. Im Rahmen der Überarbeitung der Konzeption für diese touristische Einrichtung wurde beschlossen, dass das schmucke Bauwerk einen neuen Platz finden soll – nämlich im Tiefental, wo zusätzlich auch noch eine Grillstelle für Wanderer einreichtet werden soll.

Bei der Umsetzung legten die Gemeinderäte Denis Arnold, Josef Heinzelmann, Herbert Aicher und Ernst Störkle selbst Hand an:

Unterstützt durch Anton Arnold, Matthias Störkle und geeignetes Gerät gelang der Umzug tadellos. Zuvor hatte der Bauhof der Gemeinde unterstützt durch den Hof Arnold aus Aichelau den neuen Standort hergerichtet.

In Kürze wird noch die Grillstelle angelegt, so dass die stetig steigende Zahl der Besucher des Premium-Wanderwegs hochGEHackert bald eine weitere Möglichkeit zur Rast haben werden!

Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben!