Staatssekretär Thomas Bareiß in Aichelau

Thomas Bareiß, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus, informierte sich bei der Firma Paravan in Aichelau über das Unternehmen, das mit dem Einstieg des Automobilzulieferers Schaeffler ins gemeinsame Jointventure Schaeffler-Paravan seinen Ruf als Lenksystem-Pionier für das autonome Fahren festigen konnte. Schaeffler-Paravan plant auf einem 85 Hektar großen ehemaligen Bundeswehrgelände in Hohentengen im Landkreis Sigmaringen einen »Campus für die Zukunft«. Auf den Start- und Landebahnen, aber auch zwischen den Gebäuden können die mit dem von Paravan entwickelten Space-Drive-Lenksystem ausgerüsteten Fahrzeuge allein und – wichtiger noch – im Verbund miteinander auf Herz und Nieren getestet werden.

Grund genug für den Sigmaringer Wahlkreisabgeordneten, begleitet durch Bürgermeister Reinhold Teufel das Unternehmen einmal am Stammsitz zu besuchen. Bareiß zeigte sich beeindruckt von der Vielfältigkeit des Leistungsspektrums in Aichelau. Direkt neben von Schaeffler-Paravan ausgerüsteten DTM-Sportwagen wird an einem Traktor, mit dessen Umbau ein behinderter Mensch wieder ins Arbeitsleben eingegliedert wird, und an Rollstühlen gearbeitet, die schwerstbehinderten Menschen eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen.