Interkommunale Zusammenarbeit bei der Ausbildung von Nachwuchskräften

Seit September 2019 absolviert Laura Aicher aus Geisingen ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Gemeindeverwaltung in Pfronstetten. Um auch die Abläufe und Aufgaben in einer größeren Kommune kennenzulernen, absolviert sie derzeit ein Praktikum bei der Stadt Riedlingen.

„Natürlich kann man nirgends so viel lernen, wie bei einer kleinen Kommune, wo man hauteng an den Themen dran ist und den Kolleginnen und Kollegen quasi über die Schulter schauen kann“ lobt Bürgermeister Reinhold Teufel die Vorteile der Ausbildung im eigenen Haus. „Aber es gibt Bereiche, die wir von der Gemeindegröße her schlicht nicht nicht abdecken können. Deshalb haben wir uns hier einen passenden Kooperationspartner gesucht“.

Fündig wurde man in der Nachbarstadt Riedlingen. Stadtoberhaupt Markus Schafft, Vorstandskollege des Pfronstetter Bürgermeisters im Bezirksverband der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU, war sofort bereit, Laura Aicher ein mehrwöchiges Praktikum in seinem Haus zu ermöglichen.

Riedlingen hat als erfüllende Gemeinde der Verwaltungsgemeinschaft mit den Umlandgemeinden beispielsweise eine eigene Baurechtsbehörde, und auch die Überwachung des ruhenden Verkehrs einschließlich des Ausstellens entsprechender Strafzettel sind Dinge, bei denen Pfronstetten passen muss – „hauptsächlich aber deshalb, weil bei uns alle anständig parken“, wie Reinhold Teufel anfügt.

Für Laura Aicher bietet diese Kooperation die Chance, die Verwaltungsabläufe in einem anderen, größer strukturierten Haus kennenzulernen. Auch sie freut sich darüber, dass dies so unkompliziert ermöglicht wurde.