Ergebnis der Landtagswahl in Pfronstetten

Mit Verlusten für die Regierungsparteien – geringe bei den Grünen, starke bei der CDU – und einer gewohnt starken Wahlbeteiligung von satten 81,7% ist die Landtagswahl in Pfronstetten zu Ende gegangen.

Stärkste Kraft auf der Alb bleibt die CDU, auch wenn die 39,9% um knapp vier Punkte unter dem Ergebnis 2016 liegen. Eine kleine Überraschung ist, dass die Grünen gegen den Landestrend verloren haben – 14,6% der Wähler haben die Kretschmann-Partei gewählt, knapp zwei Punkte weniger als beim letzten Mal. Dritte Kraft in der Gemeinde ist die AfD mit 17,1%, nahezu das selbe Ergebnis wie bei der letzten Wahl.

Mit 14,3% hat die FDP etwas weniger Zuspruch gefunden als beim letzten Mal, als noch 15,7% der Wähler ihr Kreuz für die Freien Demokraten machten. Die SPD kann sich leicht von 4,2% auf 5,9% verbessern.

Gewinner der Wahl sind die Sonstigen – 8,2% und damit 5,2 Punkte mehr entfielen auf die „Kleinen“. Am stärksten schnitten hier die Freien Wähler mit 3,2% ab.