Gemeindeverwaltung fragt wegen Schulbusauslastung nach

Nachdem von mehreren Eltern darauf hingewiesen wurde, dass die Schulbusse speziell nach Riedlingen überfüllt seien, hat die Gemeindeverwaltung beim Landratsamt nachgefragt.

Ausweislich der Zählungen der Beförderungsunternehmen in den Beförderungen von Hayingen / Pfronstetten über Zwiefalten nach Riedlingen erreichen die Beförderungen im Schülerverkehr nach Aussage des Landratsamts bei keiner schulrelevanten Beförderung – auch bei der zur 1. Stunde von Pfronstetten / Hayingen über Zwiefalten nach Riedlingen – die Förderkriterien des Landes Baden-Württemberg für die Gewährung von Verstärkerleistungen im Schülerverkehr.

Die Beförderungsunternehmen seien aber angewiesen, die Situation weiter zu beobachten und zu zählen, damit – wenn im Laufe des Herbstes sich die Auslastung der Busse verstärken sollte und dann die Förderkriterien erfüllt werden – auch im Raum Pfronstetten / Hayingen / Zwiefalten / Riedlingen Verstärkerbusse eingesetzt werden können.

In den Verkehren im Raum Pfronstetten / Hayingen / Zwiefalten / Riedlingen sind durchweg Standard – Kraftomnibusse unterwegs, die – so das Landratsamt – unter Anwendung der Förderkriterien des Landes die Mitfahrt von ca. 60 – 65 Fahrgästen problemlos erlauben.