Provisorium in der Oberstetter Straße

Nach der Herstellung der Hausanschlussleitungen für einen Wohnhausneubau in der Oberstetter Straße in Pfronstetten bleibt es für einige Wochen bei einer provisorischen Schotterpiste: Nachdem die Fahrbahn in diesem Bereich östlich keine Einfassung hat, lässt die Gemeindeverwaltung im Zuge der Maßnahme Randsteine einbauen. Diese Arbeiten werden zusammen mit den notwendigen Asphaltarbeiten vom Zweckverband Wegebaugerätegemeinschaft Albrand ausgeführt, dem die Gemeinde angehört. Allerdings sind erst nach dem Urlaub entsprechende Kapazitäten frei, so dass es übergangsweise bei diesem Provisorium bleiben muss.