Es geht los mit dem Kindergartenanbau

Auch wenn es eine Hochbaumaßnahme ist, zunächst geht es voraussichtlich ab dem 22. Juni für den Anbau an den Kindergraten Maria Königin in den Untergrund: Dort, wo künftig eine Kinderkrippe stehen soll, verläuft aktuell noch ein Abwasserkanal. Allerdings ist dieser, das hat die kürzlich durchgeführte Kanaluntersuchung ergeben, ohnehin schadhaft, so dass zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden können. Bis zur Albhalle wird der Kanal erneuert, gleichzeitig wird die zwischen Halle und Schule schon vor einigen Jahren gebaute Nahwärmeleitung bis zum Kindergarten verlängert. Im gesamten Baubereich wird ein Leerrohr mitverlegt, um Schule und Kindergarten dann auch mit Glasfaser ans schnelle Internet anbinden zu können.

Bis zum Start der Rohbauarbeiten für die Kindergartenerweiterung im September soll die Maßnahme abgeschlossen sein.