Gemeinde bietet Vereinen Archivmöglichkeit an

Ein Blick ins Gemeindearchiv

Vereine sind ein wesentlicher Teil des Gemeindelebens und damit auch der Gemeindegeschichte. Was passiert aber eigentlich mit der Geschichte der Vereine, nämlich mit ihren teilweise jahrzehntealten Akten?

In einer Vereinsbesprechung wurde die Frage gestellt, ob die Gemeinde nicht einen Teil der Räumlichkeiten des Gemeindearchivs für die Altakten der Vereine bereitstellen könne. Schließlich sei es im Regelfall so, dass diese Vereinsakten im privaten Wohnhaus des Vorsitzenden verwahrt werden, und es gehört nicht viel Fantasie dazu, sich auszumalen, wie viele Akten bei den regelmäßigen Vorstandswechseln schon auf der Strecke geblieben sind.

Die Gemeindeverwaltung hat diesen Vorschlag aufgegriffen und auch mit dem Landratsamt besprochen. In ihrer Stellungnahme schrieb Annette Bidlingmaier vom Kreisarchiv, dass für die Dokumentation des kulturellen Geschehens einer Gemeinde die Vereinsarchive eine wichtige Quelle darstellen. Die Aufbewahrung von Vereinsakten seien stets ein Gewinn.

Aus diesem Grund hat die Gemeinde jetzt alle Vereine angeschrieben und die Bereitschaft signalisiert, archivwürdige Vereinsakten ins Gemeindearchiv aufzunehmen. Dies soll dann räumlich getrennt von den Gemeindeakten ebenfalls im Obergeschoss der Schule erfolgen.