Der Hain der Wanderer Midgards

Die „Wanderer Midgards“, eine Gruppe von Mittelalter-Fans, haben östlich des Sportplatzes in Pfronstetten mehrere Bäume gepflanzt.

Bereits im antiken Griechenland gab es sogenannte heilige Haine, aber auch die später bei uns ansässigen Kelten kannten solche einzelnen Gottheiten gewidmete Waldflächen. Die „Wanderer Midgards“ wollen solche Orte wieder zum Leben erwecken und damit in Zeiten von Klimagipfel, Fridays für Future und Umweltprojekten einen praktischen Beitrag leisten, da Worte alleine den Planeten nicht retten können.

Neben einer dauerhaften Patenschaft mit der Wildvogelrettung e.V. sollen in nächster Zeit viele solcher kleinen Haine entstehen – Pflanzungen mit verschiedenen einheimischen Laubbäumen.

In Pfronstetten wurden zwei Stieleichen und eine Winterlinde gepflanzt, geplant sind noch ein sogenanntes Insektenhotel sowie Brut- und Nistkästen , außerdem eine Beschilderung über die Fauna und Flora vor Ort und Informationen zur Geschichte der Region und der Vorfahren.

Die Gemeinde freut sich über dieses Engagement!