Fahrplanänderung nach den Herbstferien

Nach dem holperigen Stadt des neuen Teilraumkonzepts „Südlicher Landkreis“ hat das Landratsamt heute bekanntgegeben, welche Änderungen nach den Herbstferien greifen werden.

Das Landratsamt teilte diesbezüglich folgendes mit:

Allgemein: Warum das Neukonzept Südlicher Landkreis unumgänglich war

Die Umgestaltung des ÖPNV-Angebotes im südlichen Landkreis Reutlingen, also grob dem Gebiet zwischen Münsingen, Engstingen und Zwiefalten bzw Riedlingen, ist ein wichtiger Baustein zur Stärkung des ÖPNV im ländlichen Raum und auf der Schwäbischen Alb. Ein wichtiges Element dieser Neuplanung ist auch, die Buslinien klarer zu strukturieren, neu zu nummerieren und die Fahrten auch für den Jedermann-Verkehr attraktiver zu gestalten.
Anders als bisher spielen künftig Umsteigebeziehungen eine größere Rolle, die Fokussierung auf die reinen Bedarfe im Schulverkehr entfällt. Ein weiteres wichtiges Element der Neuplanung ist die Ausrichtung der Busse auf die anschließenden Bahnlinien in Riedlingen, Reutlingen sowie Bad Urach. Die Buslinien 260 und 265 werden diese Anschlüsse weitgehend im Takt erreichen, was nur durch eine direktere Linienführung möglich ist. Die Verbindungen in die übrigen Orte werden durch Umstiege hergestellt.
Wir bitten Fahrgäste, Eltern, Schüler und alle anderen Betroffenen um Verständnis, dass es neben Anlaufschwierigkeiten auch zu Problemen wie z.B. zu geringe Kapazitäten und Verspätungen gekommen ist. Mit dem ab dem 4. November geltenden weiterentwickelten Fahrplan haben wir nachjustiert und auf die aufgetretenen Schwierigkeiten reagiert.
Die angepassten Fahrpläne und eine nach Gemeinden untergliederte Erklärung der Änderungen finden sie auf der Homepage des Landkreises Reutlingen unter www.kreis-reutlingen.de/businfo

Änderungen im Bereich Pfronstetten:

Schulbetrieb in Riedlingen

  • Verspätungen zur ersten Schulstunde:
    Durch vorverlegte Abfahrtszeiten unter anderem in Zwiefalten und Kapazitätsanpassungen sind die Probleme zur ersten Unterrichtsstunde in Riedlingen behoben.
  • Verspätungen zur zweiten Stunde:
    Die Fahrten werden entsprechend früher gelegt, sodass die Busse dann pünktlich in Zwiefalten und Riedlingen ankommen werden.
  • Der bisher auf der Linie 267 eingesetzte Verstärker entfällt. Als Ersatz hierfür wird die Fahrt auf der Linie 260 vorgezogen, sodass dann ein Bus auf der Linie 260 und einer auf der 267 als Zubringer nach Zwiefalten fungieren. Damit wird in Pfronstetten wieder die Haltestelle Ortsmitte in Richtung Riedlingen zur ersten Stunde bedient.

Anschlüsse in Zwiefalten:

Die Anschlüsse in Zwiefalten müssen entsprechend abgewartet werden, der Busbetreiber ist hierüber in Kenntnis gesetzt. Leider kam es aufgrund der schon geschilderten kurzfristigen Umsetzung zu Komplikationen, die zwischenzeitlich nicht mehr auftreten sollten.

Haltestellensituation an der Rentalhalle:

Bisher teilweise fehlende Kennzeichnung von Bussen und Haltepositionen sind ein Resultat der kurzfristigen Inbetriebnahme des Neukonzeptes, da – wie schon vielfach berichtet- die Vergabe durch das Vergabenachprüfungsverfahren stark verzögert wurde. Ziel ist, dass die Busse ab nach den Herbstferien mit Linie und Fahrziel beschildert sind und auch an der Rentalhalle feste Abfahrtssteige haben.

Linie 267 Pfronstetten – Zwiefalten und zurück:

Die bisher am Mittwoch anders verkehrende Fahrt nach dem Mittagsunterricht wird ab dem 4.11. an allen Tagen um 15:30 Uhr abfahren und Mo-Do den gleichen Fahrplan haben. Bisher fährt diese Fahrt am Mittwoch zur Heimfahrt über Upflamör und benötigt hierfür zusätzliche Zeit. Mit dem Einsatz des Midibusses auf der Linie 262 entfällt diese Notwendigkeit.

Schulbetrieb Obermarchtal:

Der Anschluss aus Obermarchtal wird am Kreisgymnasium Riedlingen hergestellt. Da der in Riedlingen abfahrende Bus der Linie 260 in Zwiefalten weitere Anschlüsse hat und auch auf dem weiteren Weg noch Fahrplanzwänge vorliegen, kann jedoch bei einer Verspätung der Linie 320 keine größere Wartezeit berücksichtigt werden.

Kapazität der Busse zur Hohensteinschule / Alb-Gymnasium:

Teilweise wurden Überfüllungen bei den Bussen zur Hohensteinschule zur 2. Stunde bzw. zum Alb-Gymnasium zur 1. Stunde und jeweils auch zum Mittagsunterricht gemeldet. Künftig wird der betreffende Bus der Linie 261 auf dem Weg von Bernloch nach Oberstetten einen zusätzlichen Halt an der Hohensteinschule einlegen und dort bereits Kinder aussteigen lassen. Erst danach werden Oberstetten und Meidelstetten bedient. Damit ist ein Kapazitätsengpass ausgeschlossen.

Wartezeiten Alb-Gymnasium:

Die Wartezeiten am Alb-Gymnasium – insbesondere nach der Mittagsschule sind verhältnismäßig lang (Unterrichtsende 16:15, Busabfahrt 16:48). Als die Verkehre geplant wurden, war das Unterrichtsende um 16:30 Uhr, das Albgymnasium hat die Schulschlusszeit jedoch verändert, wodurch diese lange Wartezeit entstanden ist. An Verbesserungen wird gearbeitet, nach den Herbstferien können aber derzeit nur für Schüler aus Bernloch, Ödenwaldstetten, Eglingen, Ehestetten und Hayingen kürzere Wartezeiten herbeigeführt werden.

Verbindungen Pfronstetten – Münsingen und zurück:

  • Verbindung zur ersten Stunde:
    Abfahrt bisher 6:23, neu 6:41, beide umsteigefrei. Ankunft Münsingen um 7:18, keine Verschlechterung, kein Umstieg.
  • Gänzlich neu ist eine Fahrmöglichkeit nach Hause nach der 4. Stunde, von Münsingen Abfahrt 11:26 mit Linie 7606, mit Umstieg in Kleinengstingen Rathaus zur Linie 260, Ankunft Pfronstetten 12:11 Uhr.
  • Heimfahrt Nach 5. Std. bisher Pfronstetten Ankunft 12:59, Neue Verbindung: Münsingen mit dem Zug Abfahrt 12:14 Uhr, Umstieg in Marbach zur Linie 264, Ankunft um 13:01, hier mit Umsteigen vom Zug in Marbach. Nach der 5. Std. sind nur wenige Schüler und nur an einzelnen Tagen betroffen.
  • Nach der 6. Std. Münsingen Abfahrt 13:09 Uhr Pfronstetten an 13:48, umsteigefrei und 16 Minuten früher zuhause als bisher.

Nach Ende Nachmittagsunterricht:

  • Münsingen ab 16:00 Uhr mit dem Zug bis Marbach, dort Umstieg, weiter mit Linie 264, Ankunft Pfronstetten neu 16:47 (Umstieg Marbach vom Zug) bisherige Ankunft 16:50
  • Münsingen ab 16:55 Uhr mit Linie 264, Ankunft Pfronstetten, neu 17:35 (umsteigefrei wie bisher) bisherige Ankunft 17:38
  • Münsingen ab 18:15 Uhr mit Linie 264, Ankunft Pfronstetten, neu 18:53 (umsteigefrei wie bisher) bisherige Ankunft 19:09