Strommast vor dem Geisinger Kirchle kommt weg

Zunächst sollte es nur ein kurzfristiges Provisorium sein, dann war eine längere Standzeit im Gespräch – nachdem der Strommast vor dem denkmalgeschützten Geisinger Kirche alles andere als schön ist, konnte die Gemeindeverwaltung in Gesprächen mit dem Stromnetzbetreiber jetzt erreichen, dass der Mast in Kürze wieder abgebaut wird.

Notwendig wurde das Provisorium, weil im Nachbarbereich ein Gebäude neu gebaut wurde. Das Stromnetz soll jetzt so umgebaut werden, dass die Stromzuleitung zum Kirchle von einem benachbarten Strommast unterirdisch herangeführt wird.