Bekanntgaben im Gemeinderat

In der Sitzung des Gemeinderats am 18.07.2018 erfolgten folgende Bekanntgaben:

Zuwendung  für die Beschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeugs

In der letzten Sitzung des Gemeinderats wurde bereits informiert, dass die Gemeindeverwaltung für die Ersatzbeschaffung des Pfronstetter Feuerwehrfahrzeugs einen Ausgleichstockzuschuss in Höhe von 50.000 € erhält. Der Bewilligungsbescheid hierfür ging am 5. Juli bei der Verwaltung ein. Mit Bescheid vom 11. Juli hat das Landratsamt Reutlingen mitgeteilt, dass die Gemeinde Pfronstetten wie geplant eine Zuwendung nach der VwV-Z-Feu in Höhe von 92.000 € erhält. Der Eigenanteil der Gemeinde beläuft sich somit auf ca. 283.000 €.

Zuwendung Wald: Landschaftspflegerichtlinie

Die Gemeindeverwaltung hat im Dezember 2017 einen Antrag auf Gewährung einer Zuwendung nach der Landschaftspflegerichtlinie gestellt. Der Zuwendungsbescheid vom 29.06.2018 ging am 4. Juli bei der Gemeindeverwaltung ein. Die Gemeinde Pfronstetten erhält eine Zuwendung für die Maßnahme „Beseitigung von Stockausschlägen“ (Projektart: Arten- und Biotopschutz) mit einem Fördersatz von 50 %, maximal jedoch 2.006,80 €. Durchführungszeitraum der Maßnahme wird laut Forstrevier Pfronstetten von Ende Oktober bis Anfang November sein.

Flüchtlingsunterkunft in Aichelau

Die Gemeinde hat in Aichelau das Gebäude Glastalstraße 2 angemietet. Geplant ist, dort weitere Flüchtlinge unterzubringen. Die Gemeindeverwaltung wird versuchen, wieder eine Familie zu bekommen, nachdem es mit der in Tigerfeld untergebrachten Familie keinerlei Probleme gibt und sich diese Familie in Tigerfeld auch sehr wohl fühlt.

FttB-Ausbauplanung für die Gemeinde

Die vom Landkreis für alle Kreisgemeinden ausgeschriebene FttB-Ausbauplanung für die Gemeinde Pfronstetten liegt nunmehr vor. FttB bedeutet „Fibre tho the Building“, also Glasfaser bis in jedes Gebäude. Dieser Ausbau stellt das Ziel der Bemühungen um eine bestmögliche Breitbandanbindung dar. Anhand dieser Planunterlagen kann die Gemeinde bei anstehenden Baumaßnahmen im jeweiligen Bereich die benötigte Leerrohrinfrastruktur mitverlegen.

Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

In der Juni-Sitzung wurde über die im Auftrag des Projektes Kirche am Ort und in Kooperation mit Hochschule Esslingen, FB Soziale Arbeit erstellte Regionalanalyse berichtet. Die hierfür befragten Kinder und Jugendlichen haben u.a. angegeben, dass sie mehr Beteiligung am Geschehen in der Gemeinde befürworten würden. Aus diesem Grund war Bürgermeister Reinhold Teufel vor kurzem in der Grundschule und hat sich mit allen Schülerinnen und Schülern ausgetauscht. Ziel des Besuchs war insbesondere, den Kindern das Wesen und die Bedeutung der Gemeinde näher zu bringen und ihnen zu vermitteln, dass sie sich aktiv einbringen können und sollen, wenn es um ihre Belange geht. Dieser Besuch soll künftig jährlich durchgeführt werden.

Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlicher Sitzung

In der letzten nichtöffentlichen Sitzung wurden keine Beschlüsse gefasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.