Mobiles Internet wird besser

05 - Neubau Funkmast.jpg

Was das Internet via Festnetz angeht, wurden wir vor kurzem von der Lokalpresse als „Primus“ geadelt, beim mobilen Internet haben wir noch viel Luft nach oben. Ein neuer Funkmast beim Pfronstetter Hochbehälter soll das ändern.

Die „E“-Zeiten auf dem Smartphone-Display sollen schon bald der Vergangenheit angehören. Die Deutsche Funkturm GmbH hat schon vor über einem Jahr mit dem Zweckverband Albwasserversorgungsgruppe VII vertraglich vereinbart, dass der auf dem Verbandsgrundstück stehende Funkmast durch einen 30 m hohen und besseren Sendemast ersetzt werden soll.

4G soll es dann bald auf dem Display heißen, mehrere Anbieter werden sich die Sendeanlage teilen.

Ein leistungsstarkes mobiles Internet ist auch eine Grundvoraussetzung für Zukunftsthemen wie das autonome Fahren. Auch das ist für die Gemeinde Pfronstetten von Bedeutung: Die Aichelauer Firma PARAVAN möchte ja zwischen Aichelau, Aichstetten und Pfronstetten eine Versuchsstrecke für diese Technologie einrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.