Fundstück beim Rathausumbau

20180205_095152.jpg

Falls es unklar war, wer die Innentreppe in die ehemaligen Bankräume im Rathaus versetzt hat – ein fast schon historischer Fund gibt darüber Aufschluss.

Viele Handwerker hinterlassen nämlich „Visitenkarten“, und eine solche fand sich auch in der Steintreppe. Steinmetz Adolf Renner aus Huldstetten hatte diese vor über 50 Jahren in der Treppe platziert, jetzt kam das Holzbrettchen mit der Botschaft wieder zum Vorschein.

Auch heutzutage sind solche Botschaften noch üblich. Wenn in Kürze der Boden betoniert wird, dann wird auch Maurermeister Paul Gotterbarm diese mit „PG 2018“ signieren.

20180203_143631.jpg

Ansonsten läuft der Umbau gut, nachdem im Gebäude gearbeitet wird und kein ebener Zugang besteht, bedeutet dies viel Handarbeit. Der Einsatz eines Minibaggers und anderer motorisierter Maschinen wurde geprüft, dieser würde aber aufgrund der beengten Verhältnisse wenn überhaupt nur im geringem Umfang Einsparungen bringen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.