Pfronstetter Advent mit bemerkenswerten Ehrungen

10.JPG
Eine beträchtliche Anzahl von Bürgerinnen und Bürger konnten beim Pfronstetter Advent geehrt werden.

Einmal mehr gelungen war der Pfronstetter Advent. Erstmals wurden in diesem Rahmen auch Ehrungen der Gemeinde durchgeführt.

21.jpg

Den Auftakt bildete ein vom Waldarbeiterchor Zwiefalter Alb umrahmter und vom in Aichelau wohnenden Pfarrer Francis Thamba zelebrierter Gottesdienst.

IMG_7173.JPG

Bemerkenswert war wiederum die tolle Dekoration der Albhalle.

30.JPG

Mit dem Frühschoppenkonzert der Albdorfmusikanten setzte dann das Markttreiben auf dem gemütlichsten, weil im Warmen stattfindenden Adventsmarkt der Region ein.

51.JPG

41_crop.JPG

Im Rahmen der Ehrungen konnte Bürgermeister Reinhold Teufel Gerhard Bayer aus Aichelau und Elisabeth Böhm aus Pfronstetten für 50 Blutspenden beim DRK auszeichnen. Verhindert waren Marco Schmid aus Pfronstetten und Franz Stoll aus Huldstetten (10 Spenden), Stefan Renner aus Huldstetten (25 Spenden), sowie Hubert Kunzelmann aus Pfronstetten und Thomas Sauter aus Aichelau (100 Spenden).

42_crop.JPG

Vor mehr als 40 Jahren wurde der Männerchor Aichelau gegründet. Seither sorgt der Verein bei vielerlei Anlässen nicht nur für den richtigen Ton, sondern auch für Geselligkeit und Freude. Johannes Raach, Konrad Stockmaier, Franz Galster, Josef Schnitzer und Albert Galster (außerdem Ottmar Bodenmiller und Josef Galster, beide waren verhindert) sind seit der Gründung des Männerchors Aichelau treue Mitglieder und haben damit dazu beigetragen, dass der Verein seit nunmehr über vier Jahrzehnten wichtiges Bestandteil des dörflichen Lebens und wesentlicher Kulturträger in der Gemeinde ist.

43_crop.JPG

Seit 2002 gehört der Pfronstetter Advent – anfangs als Pfronstetter Adventsmarkt – zum festen Bestandteil der Veranstaltungen im Jahreslauf. Von Beginn an lebte die Veranstaltung davon, dass freiwillige Helfer bereit waren, ihren Sonntag, ihr Wochenende für die Gemeinde zu opfern. Frau Heide Berner hat in den zurückliegenden 15 Jahren als Macherin und Leiterin des Deko-Teams maßgeblich dazu beigetragen, dass der Pfronstetter Advent in so festlichem und feierlichem Rahmen begangen werden konnte.

44_crop.JPG

Den Turn- und Sportvereinen kommt im gesellschaftlichen Leben eine wichtige Rolle zu: Sie sind es, die den Menschen von Kindesbeinen an helfen, ihren Körper fit und gesund zu halten. Herr Matthias Gulde ist seit 1994 aktiv in der Jugendarbeit des TSV Pfronstetten tätig. Zunächst als Jugendtrainer und seit 2012 als verantwortlicher Jugendleiter des Vereins engagiert er sich in hohem Maße für den Sport im Allgemeinen und den Fußball im Besonderen.

45_crop.JPG

Drei Kontinente, elf Nationen: Das Starterfeld des Audi Sport TT Cup 2017 war bunt gemischt. Insgesamt 125 Fahrer aus 36 Nationen hatten sich für einen Startplatz beworben. 16 internationale Talente wurden ausgewählt und erhielten die Chance, sich im Audi Markenpokal zu beweisen. Kevin Arnold ist seit 2016 im Motorsport unterwegs. Nach einem Jahr in der DMV BMW Challenge fuhr er 2017 im Audi Sport TT Cup und konnte beim Rennen auf dem Nürburgring erstmals einen Platz auf dem Siegerpodest herausfahren.

46_crop.JPG

Der Mountainbike-Sport findet immer mehr Anhänger: Mountainbiken schult die Fahrradbeherrschung, ist gleichzeitig abwechslungsreich, konditionell fordernd und trainiert die Balance. Es entführt uns aus dem Alltag und bringt die Sportler in die Natur.
Helene Huber hat diesen Sport für sich entdeckt und fährt sehr erfolgreich in der Altersklasse U9. Drei Mal stand sie bei der Siegerehrung ganz oben, außerdem konnte sie mit vielen zweiten Plätzen auf sich aufmerksam machen.
Auch Luise Huber ist seit einigen Jahren sehr erfolgreich in dieser Sportart unterwegs. Als Gesamtsiegerin im Schwarzwälder-Pactimo-Kidscup, im LBS-MTB-Cup und im Alb-Gold-Juniors-Cup konnte sie auf sich aufmerksam machen.
Mehr als bemerkenswert sind die Leistungen von Lina Huber: Als Gesamtsiegerin im LBS-MTB-Cup und im Alb-Gold-Juniors-Cup hat sie sogar den Sprung in das deutsche Nationalteam geschafft!

Bürgermeister Reinhold Teufel überreichte jeweils eine Urkunde und ein kleines Geschenk als Dank und Anerkennung.

61.JPG

Das Nachmittagsprogramm bestritten dann die Kinder aus dem Kindergarten „Maria Königin“…

62.JPG

… und der Wunderbuch-Grundschule.

63.JPG

Fast schon traditionell  ist der Auftritt der Schalmeien, die wiederum mit Weihnachtsweisen zu überzeugen wussten.

64.JPG

Mit dem Besuch des Nikolaus fand der Nachmittag ein schönes Ende.

99 b.JPG

Im kommenden Jahr soll die beliebte Veranstaltung am ersten Advent auf neue Beine gestellt werden: Seit 2002 sind des im Wesentlichen die Mitglieder des Gemeinderats und ihre Partner sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde, die bei der Veranstaltung für die Bewirtung sorgen; die Einnahmen bleiben bei der Gemeinde. Künftig soll dies den örtlichen Vereinen ermöglicht werden, alleine oder in Kooperation auf diesem Weg ihre Vereinskasse etwas aufzubessern. Der Gemeinderat wird sich in den kommenden Wochen mit den künftigen Modalitäten befassen. Ziel ist es, diese Veranstaltung dauerhaft im Jahreslauf zu behalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.